Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken und handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

log from a chaos network guy

Archive for the ‘canada’ tag

kleine zusammenfassung…

with one comment

es ist ja eine bereits ein weile zurueck das ich in canada war, ich hatte aber nie wirklich lust und zeit mich mal hinzusetzen und bilder durchzuschauen. da es aber seit gestern abend durchgehend regnet, ja ich bin in australien, und nicht so aussieht als ob es in den naechsten stunden aufhoert hab ich mich mal hingesetzt. 🙂

eigentlich will ich garnicht soviel schreiben, canada ist schoen, traumhaft schoen und ich werde da auf jedenfall noch einmal hinfahren. in den knappen 4 wochen hab ich einiges gesehen. von vancouver ging es ziemlich dicht an der US grenze in richtung osten und dann irgendwann weiter in den norden. praktisch von einem national park in den naechsten. die beiden groessten waren der banff national park und der jasper national park. ich glaube in diesen parks kann man monate verbringen und wuerde jeden tag etwas anderes sehen. vielleicht sogar mal einen baer. ich habe keinen gesehen, dafuer aber gehoert und ich bin mir gar nicht so sicher ob ich das nicht besser so finde. von banff ging es dann wieder zurueck in richtung westkueste, durch whistler durch und dann mit der faehre rueber nach victoria island. grandiose insel, ewig lange straende, dichter regenwald, riesige wiesen und natuerlich grosse wellen fuer die surfer. allerdings ist der sued pazifik hier oben nicht wirklich warm. nach der insel gab es noch ein paar tage vancouver. dort war ich im aquarium, das ist auf jedenfall mal was anderes als die wasserbecken die man sich bei uns so anschauen kann 🙂

Written by benny

October 23rd, 2010 at 11:28 pm

long time no post…

without comments

ups dachte ich mir so die letzten tage, ist ja doch schon ein ganze weile her das ich hier was gepostet habe. mich haben auch einige leute per mail drauf angesprochen… naja ich bin eben viel unterwegs und hatte bisher nicht wirklich lust bilder raussuchen und die zu bearbeiten. ich werde mir aber die naechsten tage mal die zeit nehmen und ein weitere kleine auswahl an bildern hochladen. ich werde auch noch ein paar zeilen zu der zeit in canada schreiben.

die naechsten monate werde  ich in australien unterwegs sein, mal schauen wo es mich ueberall hin treibt und wen man hier so alles trifft…. 🙂

Written by benny

October 7th, 2010 at 9:57 am

der weg nach jasper…

without comments

nach 2 tagen in banff ging dann gestern weiter in richtung norden. um genau zu sein durch den banff national park,  ein 6641km² grosses gebiet mit allem was die natur so zu bieten hat: wald, berge, schluchten, seen, wasserfaelle und tiere tiere tiere und vieles mehr. es gab kein genaues ziel, jasper war angepeilt aber eigentlich mit 300km fuer einen tag zuviel, vorallem weil man alle 200m im national park anhalten musste und das alles genauer anzuschauen und zu begreifen. die definition gross funktioniert da irgendwie nicht mehr. 🙂

naja, am ende ist es dann doch jasper geworden. irgendwann abends nach 11pm angekommen und das meiste hatte natuerlich zu, fuer eine nacht im auto war es mit knapp ueber 0°C aber eindeutig zu kalt und so blieb nur das eine hostel 5km ausserhalb. jetzt kann ich auch von mir behaupten in einem raum mit 30 anderen geschlafen zu haben, es gab sogar geregelte zeiten wann das licht an und aus geht. man kann das wohl mit dem alpenverein vergleichen. die wettervorhersage fuer die naechsten tage in jasper war aber so scheisse das nach einem kurzem spaziergang durch den stadtkern die reise weiterging. jasper soll wohl sehr schon sein, zumindest wenn die sonne scheint. da es aber 8°C und regen waren und es die naechsten 3 tage so bleiben sollte werde ich das wohl nie rausfinden…
heute gibt es dann auch mal ein paar bilder.

so long – stay tuned!

Written by benny

September 16th, 2010 at 4:27 am

upper hot springs…

without comments

der erste tag wo ich nichts gemacht habe… lange gepennt ein wenig durch die stadt gelaufen und am nachmittag in den upper hot springs in 40°C heissen wasser gechillt. abends mit anderen leute aus dem hostel lecker pizza aus dem supermarkt verdrueckt und danach noch in den pub. die pizza hat btw $10 gekostet. ich meine $10 sind schon hart, dafuer war sie lecker und gross (1,4kg) hat sich also gelohnt.

auf dem weg nach banff muss man ueber den rogers pass in 1327metern hoehe. leider war das wetter schlecht und man koennte nicht wirklich schauen. kurz vor dem rogers pass kann man auf der alten bahn trasse in die berge wandern. eigentich war die kleine runde nur 1,6km aber irgendwie hab ich wohl die abzweigung verpasst und bin dann weiter oben auf der alten bahnstation gelandet und habe das schild zum great glacier gesehen. 4,5km zum gletscher, klar auf gehts. gletscher sieht man ja auch nicht alle tage… also noch mal knapp 900 hoehenmeter nach oben zum gletscher. gletscher, wo ist der gletscher? nichts mehr da, alles wech. nur noch ein schild: end of trail. tja da kann man wohl nichts machen… wir werden sehen was die naechsten tage bringen und wo es einen hintreibt…

bilder gibt es leider immer noch keine, dass wireless ist leider so schlecht das der upload immer abbricht… stay tuned 🙂

Written by benny

September 14th, 2010 at 8:23 am

Posted in writings

Tagged with , , , ,

beautiful british columbia…

with one comment

das steht auf jedem nummerschild drauf, nette idee und huebsch ist es hier wirklich. zum thema huebsch, ich war heute an einem original drehort von rambo first blood, den othello tunnels. sehr beeindruckend. ueberhaupt ist hier alles groesser und beeindruckender als bei uns. von den othello tunnels ging es dann richtung vernon. dabei faehrt man durch ein gebiet in dem nichts ist und mit nichts meine ich nichts. die haben fuer ueber 100km nicht mal eine tankstelle auf dem highway, zudem hat der highway auch keine ausfahrten, warum auch hier gibt es ja nichts. ab und an findet man einen u-turn point. gut dass das schild mit dem fuel service kam als der tank schon fast leer war, naja wann bleibt man schonmal mit einem wagen im nichts liegen…. irgendwann kam man von den 2000 hoehenmetern auf eine 6% abfahrt, leerlauf rein und dann direkt bis zur ersten tankstelle gerollt, ich wuerde sagen das kann man glueck nennen. 🙂
danach ging es ueber eine serpentinenstrasse direkt am see weiter, der see ist glaube ich so gross wie deutschland, gefuehlt zumindest….

so das wars erstmal, fotos gibt es spaeter. ich muss mir noch was ueberlegen wie ich die aus der kamera bekomme, ich hab ja kein netbook. wenn sich also einer von euch mal die muehe machen will mir eins rauszusuchen, einfach einen kommentar posten oder mir ne mail schicken. 🙂

Written by benny

September 10th, 2010 at 7:48 am

Posted in writings

Tagged with , , , ,