Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken und handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

tagebuch eines weltenseglers

1 week new zealand…

with 2 comments

urspruenglich wollte ich garnicht hierher, da mein flug aber einen zwischenstopp in auckland eingelegt hat dachte ich mir, wenn ich schon einmal da bin dann kann ich mir auch ne woche zeit nehmen und mich mal umschauen. gleich zuanfang, viel zu wenig zeit. haette ich gewusst wie schoen NZ ist dann haette meine planung anders ausgesehen.

was also anfangen mit 1 woche in einem garnicht so kleinem land? da ich am freitag vormittag angekommen bin hatte ich den ganzen freitag ja noch vor mir. also vom flughafen in den bus und ab zum hostel. kleines gemuetliches hostel im alternativen viertel von auckland. im zimmer waren wir 4 leute, ein italiener, ein ami, ein brazilianer und ich, gute mischung also. der freitag habe ich dann mit meiner bekanntschaft aus dem flugzeug verbracht. in der city von auckland kann man eigentlich das meiste zu fuss erreichen, von meinem hostel bis zum hafen laeuft man ungefaehr 20min. freitag war also innenstadt und hafen anschauen angesagt. im hostel von katrina hingen ueberall zettel, “rugby game tonight”, ich also zum front desk und gleich mal ein ticket gekauft. kaum da und schon auf dem weg zu meinem ersten rugby spiel im stadion. ich muss ehrlich sein, ich habe mich 90 minuten gefragt was ich da mache. langweilig ist noch untertrieben. entweder lag es an dem fast leerem stadion, es war ein heimspiel des auckland rugby teams, oder daran das ich die regeln nicht kannte oder das man kaum was erkannt hat. fuer ein heimspiel aber ganz schoen peinlich, da bin ich deutlich bessere stimmung gewohnt. :)

das wochenende habe ich mir dann noch weiter die stadt, die parks und einige der sehenswuerdigkeiten angeschaut. meinen geburtstag habe ich mit einigen leuten und katrina, die bekanntschaft aus dem flugzeug, verbracht. Montag morgen bin ich dann spontan nach Paihia gefahren. von auckland aus sind das ca. 4h mit dem bus in richtung norden. kleines oertchen direkt am meer. weisser strand, blauer himmel und einige kleine inseln, guter ausblick wenn man ankommt und aus dem bus steigt. mein hostel, die peppertree lodge, ein traum. freundliche inhaber, gross, sauber, viel zeug zur freien verfuegung. den 3 tagen stand also nicht im wege. am nachmittag bin ich dann gleich mal 3 stunden mit dem bike unterwegs gewesen. abends wollte wir, ezzie – meine sitznachbarin aus dem bus, zusammen kochen. gegenueber gab es aber BBQ fuer nur 5$ mit einem getraenk, der plan war also schnell wieder verworfen. allerdings hatte ich kein BBQ weil ich noch am strand war um einige bilder zu machen und als ich wieder kam war das BBQ alle. ich hatte also ein paar sandwiches und obst zum dinner. :)
den naechsten tag habe ich mit einer runde kayak auf dem pazifik gestartet. danach hatte ich einen spaziergang und einen guten 2 stunden schlaf am strand. abends hab ich dann einfach die sachen vom vortag gekocht, ezzie war an diesem morgen spontan mit 2 anderen und einem gemietetem auto in richtung norden aufgebrochen, ich hatte also essen fuer die naechsten tage.

am naechsten morgen bin auf eine insel gefahren, die faehre braucht ca. 20minuten und ein return ticket kostet $6. auf der insel gibt es 4 trails, ich bin einfach alles gelaufen. waren zusammen ca. 15km, also nicht wirklich viel. in russel, das war der ort den ich besucht habe, findet man unter anderem die aelteste kirche von neuseeland. ich habe natuerlich gleich an europaeische kirche gedacht, ha nix da. die kirche war einfach ein altes holzhaus mit kreuz und friedhof davor. nicht groesser als eine kleine villa im grunewald. trotzdem war sie nett anzuschauen und die graeber waren teilweise ueber 150 jahre alt. die wanderkarte fuer die trails und ein kleines buch mit informationen habe ich im museum fuer stolzes $1.20 gekauft. am naechsten morgen habe ich dann ein wenig im hostel verbracht, die ersten tage in australien geplant und mir ein hostel gebucht. nachmittags ging es dann mit dem bus zurueck nach auckland, dort hab ich im hostel eingecheckt, hab eine kleinigkeit gegessen und bin am naechsten morgen nach sydney aufgebrochen….

dieser beitrag ist aus dem gedaechtnis und nach oder waehrend der 2ten flasche wein entstanden, ich hafte also nicht fuer die richtigkeit… :)

Written by benny

November 15th, 2010 at 12:25 pm

2 Responses to '1 week new zealand…'

Subscribe to comments with RSS or TrackBack to '1 week new zealand…'.

  1. klingt wie eine gute Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Zeit :)

    markus

    15 Nov 10 at 1:08 PM

  2. Hey schade das Du so selten was schreibst.. das war ja jetzt nur eine Woche.. und was ist mit dem Rest?? hallo.. Wir haben Dich nicht um die ganze Welt geschickt damit Du dir nen schönen Abend machst.. Wir wollen Resultate sehen.

    Chris

    15 Nov 10 at 2:00 PM

Leave a Reply